Unser neuer europapolitischer Workshop - Jetzt bewerben: Gute Nachrichten!

Fellowship-Programm Politische Medienbildung 2021

Das Fellowship fördert junge Bildungsmacher*innen bei der Entwicklung von diversitätsorientierten Formaten im Bereich der Medienbildung. Arbeitssprache des Fellowships ist Deutsch, Teile des Programmes finden jedoch auf Englisch statt.

Bitte beachten: Aufgrund von Einschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie werden die Veranstaltungen und Aktivitäten des Fellowships bis auf Weiteres digital stattfinden. Über Änderungen werden wir so schnell wie möglich informieren. 

Ziele des Fellowship-Programms

In Zusammenarbeit mit SPIEGEL Ed vergeben wir jährlich vier Fellowships an junge Bildungsmacher*innen. Ziel ist die Entwicklung eines medienpädagogischen Bildungsmoduls für Schüler*innen ab der 8. Jahrgangsstufe mit diversitätsorientierten, niedrigschwelligen und anwendungsorientierten Zugängen. Dadurch möchten wir die Medienkompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen stärken. Im Rahmen des Fellowships sollen didaktische Ansätze entwickelt werden, die von den Mediengewohnheiten der Jugendlichen ausgehen: Schüler*innen erhalten dabei die Gelegenheiten, die Arbeits- und Wirkungsweise von Medien kennenzulernen, sich mit dem eigenen Medienverhalten, der Frage nach gutem Journalismus und der Verantwortung von Medien für die demokratische Kultur auseinandersetzen. Den Fellows bietet das Programm einen Rahmen, in dem sie ihr Engagement für niedrigschwellige und diversitätsorientierte Bildungsarbeit erweitern und professionalisieren und ihr Netzwerk ausbauen können.

An wen richtet sich das Fellowship?

Das Fellowship richtet sich an junge Bildungsmacher*innen im Alter von 18 - 27 Jahren. Interessierte sollten praktische Erfahrungen in der diversitätsorientierten Bildungsarbeit mitbringen - gerne aus dem Bereich der Peer-Bildung. Voraussetzung für die Bewerbung sind außerdem Diversitäts- und Reflexionskompetenz. Erforderlich sind Wissen und Positionierung zu Themen der Darstellung gesellschaftlicher Vielfalt in Medien, Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und Empowerment sowie Kenntnisse über die Diskurse zur Migrationsgesellschaft, Teilhabe und Diversität. Erfahrungen im praktischen Umgang mit audiovisuellen Medien sowie Mehrsprachigkeit sind wünschenswert.

Fellowship-Jahrgang 2020: Dies sind unsere ersten Fellows für diversitätsorientierte Medienbildung.

Was beinhaltet das Fellowship?

Der Förderzeitraum für das Fellowship beträgt sechs Monate, von April bis September 2021. In diesem Zeitraum erhalten die Fellows eine finanzielle Förderung in Höhe von 450 Euro monatlich. Damit möchten wir die Fellows dabei unterstützen, sich für diversitätsorientierte Medienbildung und gleiche Teilhabe einzusetzen. Alle Fellows werden von einer*m Mentor*in der Schwarzkopf-Stiftung begleitet. Zusätzlich ermöglichen wir allen Fellows, sich zu ihren individuellen Arbeitsvorhaben von Expert*innen aus der Inklusions- und Medienpädagogik sowie professionellen Medienmacher*innen beraten zu lassen. Wir erwarten, dass unsere Fellows ihre didaktischen Ansätze in der Bildungspraxis erproben und daraus weiterentwickeln. Es sind deshalb Praxisstunden in heterogenen Lernsettings vorgesehen. Unser Anliegen ist es, die Arbeitsergebnisse unser Fellows als Open Educational Resources zu veröffentlichen.

Wie läuft das Fellowship ab?

Die Fellows arbeiten während des Fellowships an ihrem individuellen Arbeitsvorhaben und entwickeln ein 45-90 minütiges diversitätsorientiertes medienpädagogisches Bildungsmodul. Ein zweitägiger Kreativ- und Design-Workshop bildet den Auftakt für die didaktische Entwicklung. Im Zeitraum April bis Juni liegt die Konzeptionsphase, welche die Fellows unabhängig gestalten. Die Fellows entwickeln und testen ihre Methoden und Materialien in heterogenen Lernsettings an Haupt-, Real-, Berufs- und/oder Gesamtschulen (ca. 10 Zeitstunden). Monatlich finden Beratungsgespräche zwischen den Fellows und der Schwarzkopf-Stiftung statt. Zusätzlich bringen wir die jungen Bildungsmacher*innen mit Expert*innen aus der Inklusions- und Medienpädagogik sowie professionellen Medienmacher*innen zusammen. Zum Abschluss des Fellowships im September haben die Fellows Gelegenheit, ihre Methoden und Materialien zu veröffentlichen (u.a. auf der Bildungsplattform SPIEGEL Ed) sowie an junge Trainer*innen aus dem Peer-Netzwerk Understanding Europe zu vermitteln.

Wie kann ich mich bewerben?

Der Bewerbungsprozess für das Fellowship 2021 ist abgeschlossen. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Frühjahr 2022. Wenn du bis dahin Fragen hast oder mehr Informationen zum Programm benötigst, kannst du uns gerne jederzeit kontaktieren info@understanding-europe.org.

Zur Förderrichtline für das Fellowship